Grafik Beitrag Monatsrueckblick Mai 2024

Monatsrückblick Mai 2024

Der Mai war überwiegend ein Urlaubsmonat.
Ja, ein paar Tage habe ich noch gearbeitet, aber zwei Wochen hatte ich Urlaub.
Im Urlaub habe ich wieder sehr viel erlebt und gesehen.

Neben dem überragenden Urlaubsthema gab es bei mir aber auch ein bisschen was Kreatives.
Ich habe mich an Prägeformen herangewagt!
Nachdem ich mir einmal eine schöne Prägeform durch falsche Handhabung geschrottet hatte, war ich etwas vorsichtiger geworden.
Nach dem Versuch im Mai weiß ich gar nicht, warum ich da solche Probleme mit gehabt hatte.
Das macht solchen Spaß!

Im Mai habe ich mich auch etwas mehr als üblich draußen aufgehalten.
Jetzt im Frühjahr tut das besonders gut, die sprießende Natur zu erkunden.
Begleite mich in einen entspannten Wonnemonat Mai.

Interessante Spielereien mit Prägeformen

Im Mai habe ich mich mit einer lieben Freundin getroffen und wir haben mit Prägeformen gebastelt.
Ich habe so viele Prägeformen und nutze sie kaum. Das soll sich jetzt ändern!
Es gibt mehrere Möglichkeiten, Kartenhintergründe mit Prägeformen zu gestalten.

Für dieses Basteltreffen habe ich mich für zwei Anwendungen entschieden.
Du kannst Deinen Farbkarton natürlich einfach so mit einer Prägeform prägen.
Interessant wird es, wenn Farbe dazu kommt.

Wir haben getestet, welche Ergebnisse herauskommen, wenn man die Prägung bestempelt.
Oder als Alternative ein gestempeltes Motiv prägt.
Eine weitere Variation davon bietet das Stempeln auf die Prägeform.

Es gibt noch so viele Spielereien.
Diese werde ich Dir demnächst mal vorstellen.
Und ich zeige Dir, welch schöne Karten Du aus den geprägten und gefärbten Hintergründen anfertigen kannst.
Lass Dich überraschen!

Gepraegtes Stempeln
Stempeln auf ein geprägtes Stück Farbkarton.
Gestempeltes Praegen
Ein geprägtes Stück Farbkarton bestempeln.
Praegeform einfaerben stempeln
Prägeform zuerst komplett einfärben und dann mit einem Motiv bestempeln. Erst dann das Stück Farbkarton prägen.

Urlaub in Hamburg

Der Mai war für mich und meinen Mann ein Urlaubsmonat.
Wir hatten zwei Wochen frei, deren erste Hälfte wir für Arbeiten in der Wohnung und Termine, für welche sonst kaum Zeit ist, genutzt haben.
In der zweiten Hälfte sind wir mit dem Zug nach Hamburg gefahren und hatten dort ein paar wunderschöne Tage.
Das Wetter war herrlich warm und sonnig!

Wie in den letzten Urlauben auch haben wir wieder das Musical „Tanz der Vampire“ besucht.
Mein Mann hatte Geburtstag und der Musicalbesuch war ein tolles Geburtstagsgeschenk an ihn.
Am Folgetag sind wir zum Flughafen gefahren. Das war ein klasse Erlebnis!
Der Flughafen ist zwar riesig, aber ich fand es total spannend dort.

Das Hamburger Planetarium haben wir auch besichtigt.
Es wurde eine Show über die Polarlichter geboten.
Die Vorstellung war ein Traum, es wurden so wundervolle Bilder von Polarlichtern gezeigt.
Und auch Hintergrundinfos gab es dazu.

Unsere letzte Unternehmung in Hamburg war eine Backstageführung im Stage-Operettenhaus.
Ich habe vor zig Jahren in Stuttgart mal eine Backstageführung mitgemacht und fand es total faszinierend.
Da mein Mann den Blick hinter die Kulissen eines Musicals noch nicht kannte, bot sich das jetzt richtig an.
Und wie erwartet, war es ein ganz tolles Erlebnis mit vielen interessanten Einblicken in die Welt hinter der Bühne.
Allzu schnell waren die erholsamen Tage schon wieder vorbei.

Landungsbruecken Hamburg
Die Landungsbrücken in Hamburg.
Rickmer Rickmers Landungsbruecken Hamburg
Das Museumsschiff Rickmer Rickmers an den Landungsbrücken.
Terminal Flughafen Hamburg
Terminal 1 im Flughafen – irre, wie groß das ist!
Zweites Terminal Flughafen Hamburg
Terminal 2 im Flughafen bot interessante Eindrücke.
Flugfeld Flughafen Hamburg
Auf dem Rollfeld am Flughafen Hamburg ist immer was los.
Ausstellung Flughafen Hamburg
Im Flughafen gibt es eine kleine interessante Ausstellung rund um den Flughafen – toll gemacht.
Skulptur Kinder Dammtor
Skulptur zur Kinderlandverschickung am Bahnhof Dammtor – regt zum Nachdenken an.
Planetarium Hamburg
Der Weg zum Planetarium führt durch einen schönen Park.
Weltraumkuh Planetarium Hamburg
Kuhl 😀 – Kühe im Weltraum, das musste festgehalten werden!
Galerie Planetarium Hamburg
Die Bilder aus dem Weltall finde ich immer wieder faszinierend.

Natur pur

Trotz des nicht immer optimalen Wetters konnten wir auch viele Momente in der Natur genießen.
Was wir während normaler Arbeitswochen kaum schaffen, klappte im Urlaub super gut: Spaziergänge!
Zu Hause sind wir zum Friedhof gefahren und von dort dann noch eine kleine Tour durch unseren kleinen Heimatort spaziert.

In Hamburg gab es ganz viel Zeit für Spaziergänge.
Zu Beginn unseres Aufenthaltes haben wir den Park „Planten un Blomen“ besucht.
Wie praktisch, dass unser Hotel nicht allzu weit entfernt lag.

Eines Abends bot sich uns ein ganz toller Abendhimmel, den ich unbedingt festhalten musste.
Da wir uns zu dem Zeitpunkt in unserem Hotelzimmer aufgehalten haben, entstand das Foto durch das Hotelfenster.
Beeindruckend ist es dennoch gewesen.

Spaziergang Zuhause
Ein kleiner Trampelpfad auf unserem Spaziergang.
Ruhender Erpel Planten un Blomen
Dieser schöne Erpel ruht sich im Park Planten-un-Blomen aus.
Putzender Erpel Planten un Blomen
Nachdem er sich zuvor ordentlich geputzt hatte.
Rhododendron Planten un Blomen
Wunderschöne Rhododendren gab es im Planten-un-Blomen
Pflanzen in Eisentoepfen Planten un Blomen
Interessante Anordnung der Pflanzen.
Entspannen Aussenalster
Entspannen an der Außenalster an einem super sonnigen Nachmittag.
Aussenalster
Die Wasserfontäne war sehenswürdig und spritzte bis zu uns herüber!
Abendhimmel Hamburg
Diesen genialen Himmel musste ich einfach festhalten!

Was ich im Mai gebloggt habe

Ausblick auf den Juni

  • Mal wieder mit lieben Freundinnen treffen.
  • Endlich die bisher gekauften Projektsets ausprobieren.
  • Vielleicht schaffe ich es endlich mal wieder auf den Heimtrainer.

1 Kommentar zu „Monatsrückblick Mai 2024“

  1. Dein Präge-Experiment erinnert mich an meine Scrapbooking-Zeiten. Lang lang ists her, aber es hat mega viel Spaß gemacht. Hamburg ist immer toll. Immer. Finde ich jedenfalls. Und Flughäfen finde ich besonders spannend. Wir haben mal eine Tour über den Münchner Flughafen gemacht. Das war ziemlich interessant.

    Danke für Deinen Einblick, liebe Anja und einen schönen Juni!
    Marita

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen